Woosch un Wööschje

 

Wer sich denkt, das Leben sei einfach, der hat noch keinen einzigen Tag mit 'Woosch un Wööschje' verbracht! Die 'zwei beide' haben sich gesucht und gefunden. Zusammen erleben die zwei Originale den jecksten Kram. Wie kann man sich die beiden nun vorstellen?!

Arbeit?: Die endet eher immer in einer ziemlichen Katastrophe!

Frauen?: Mit denen klappt es auch eher selten!

Die Familie?: Außer Abstand halten sie auch nichts von den beiden!

Aber eins steht fest: Den 'Spass an d'r Freud' und ihre Freundschaft verlieren sie so schnell nicht! Auch wenn sie es oftmals nicht leicht mit sich haben und sich auch gerne mal gegenseitig an den Kragen gehen, erzählen sie doch immer wieder die tollsten Geschichten von ihrem gemeinsamen Weg durch ..... DICK und DÜNN.

Das besondere an 'Woosch un Wööschje' sind die Geschichten, die in der jecken, frischen, jedoch traditionellen Büttenrede erzählt werden. Mit den Geschichten kann sich fast ausnahmslos jeder identifizieren. Wer denkt, dass diese nur Blödsinn und frei erfunden sind, der kennt das Leben von Marco Ages und Daniel Thelen nicht. Daniel Thelen und Marco Ages sind gebürtige Kölner und langjährige Freunde. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Kölsche Sprache sowie die Büttenrede weiter am Leben zu halten. Getreu nach dem Motto: Wat Kölsch es es jot un wat jot es muss blieve!

Auf einem Lehrgang lernten sie sich kennen und haben innerhalb der ersten 10 Minuten gemerkt ''Der Typ ist genau so doof wie ich'' und seitdem sind sie die besten Freunde. Beide haben den Karneval von Geburt an im Blut. Als 6 jähriger trat Daniel Thelen in die Fußstapfen der Eltern und stand bei einer Garde das erste mal im Karneval als Offizier auf der Bühne. Zusammen mit seinem 'Marie' zog er dort schon von Saal zu Saal. Marco Ages stand ebenfalls als Kind immer in erster Reihe bei der Karnevals AG, plante und probte für die Weiberfastnachtsfeier in der Schule, wie es sich für einen Kölschen Jung gehört. Auch da stand er mit auf der Bühne und lies seinem jecken Herzen freien Lauf. Seit Anfang 2017 machen die beiden nun zusammen Karneval. Im März 2017 stellten sie sich beim 'Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V.' vor und sind seitdem Mitglieder des 'Literarischen Komitee-Die Akademie'.