Colör

 

Colör - die Töchter Kölns

Die erste Frauenband im Kölsche Fastelovend un drömeröm. Die Leidenschaft zur Musik haben die Mädcher aus Köln zum Beruf gemacht und sind aus den Sälen rund um Köln nicht mehr wegzudenken. Zahlreiche Alben und Singles sind aus ihrer bisherigen Laufbahn hervorgegangen.

 

Ute Geller - die Frontfrau der Band - schreibt alle Texte selbst in ihrem „Pfrontener Stübel".

Wer kennt sie nicht, die Klassiker wie "Männerstrip im Waschsalon", „Kölsche Mädche sin jefährlich", „Et jeht ald widder loss", „Äschermittwochsengel" oder „Kornblumenblau" - um nur einige zu nennen. Aber auch mit den neuen Hits wie „Mir sin echt kölsche Mädcher", „Affäre" und „Will zurück in ming Heimat" füllen Colör ganze Säle mit Herzblut und guter Laune.

 

Colör sind mit ihrem Programm - rundum „Kölsche Mundart" und „Countrygesang" - das ganze Jahr erfolgreich unterwegs!